App Store

Die App für sexuelle Bildung

KNOWBODY ist eine App für sexuelle Bildung ab der 6. Klasse. Sie beinhaltet interaktive Lerneinheiten rund um Beziehungen, Sexualität, Geschlecht, Körper und Selbstbestimmung. Diese passen zeitlich genau in eine Schulstunde und sollen Lehrende dabei unterstützen, die im Lehrplan verankerten Themen vollständig und fächerübergreifend zu unterrichten.

Darüber hinaus stellt die App den Jugendlichen auch im Privatleben verlässliche und wissenschaftlich aktuelle Informationen bereit.

Denn wie der Name schon verrät soll sie Jugendliche dazu befähigen selbst zu KNOWBODYs zu werden: Um sich im eigenen Körper sicher und wohl zu fühlen oder anderen Grenzen aufzuzeigen, ist es Voraussetzung ihn zu kennen und zu verstehen.

Das Bild zeigt vier unterschiedlich große Kreise. Zwei in den Farben Gelb und Lila sowie zwei mit Bildern. Eines zeigt Hände, die ein Smartphone bedienen, in dem die Knowbody App zu sehen ist. Das andere Bild zeigt zwei Schülerinnen und eine Lehrerin in einem Klassenzimmer, die mir der Knowbody-App arbeiten.

Die Inhalte

am Lehrplan orientiert

für alle Schulformen

ab der 6. Klasse empfohlen

Die Inhalte der App orientieren sich an den Richtlinien zur Sexualerziehung der BZgA, der WHO und der Kultusministerien und wurden 2022 mit Schulen in ganz Deutschland getestet. Es wird ein ganzheitlicher, diskriminierungsreflektierter und vielfaltsbewusster sexualpädagogischer Ansatz verfolgt.

""

Die Aufgaben

In den Lerneinheiten werden die Schüler•innen mithilfe kurzer Spiele, Videos, 3D-Animationen oder Sprachnachrichten an ein Thema herangeführt. Dabei können verschiedene Lerntypen individuell angesprochen werden.

Methoden wie “Think-Pair-Share” fördern den anschließenden Austausch und die Jugendlichen erlernen direkt auch über die Inhalte zu sprechen.

Lehrende erhalten zur Vorbereitung ein pädagogisches Handbuch mit Verlaufsplänen und weiteren Hilfestellungen. Auch Eltern können das Handbuch natürlich einsehen und sich Inspiration für den Einstieg in Gesprächsthemen suchen.

""
Das Bild zeigt fünf unterschiedlich große Kreise. Ein Kreis ist lila, drei Kreise zeigen jeweils das Gesicht einer jugen Person, die kritisch in die Kamera blickt, im Kreis in der Mitte steht der Text "3,7 ist die Schulnote, die aktuelle Schüler·innen ihrem Sexualkundeunterricht geben. 353 befragte Schüler·innen, 2022"

Der Grund

66% der Lehrkräfte werden im Studium nicht auf das Unterrichten von Sexualkunde vorbereitet*. Viele Materialien schätzen sie zudem als veraltet ein. Und die vorgesehene Zeit im schulinternen Curriculum lässt meist nur eine sehr kurze Behandlung zu.

Da verwundert es nicht, dass Schüler•innen dem Sexualkundeunterricht gerade einmal die Note 3,7 geben*. Sie fühlen sich mit ihren Fragen allein gelassen und schlagen stattdessen “das Internet” auf.


*Umfrage unter 460 Lehrkräften und 353 Schüler•innen, Stand August 2022.

""
Das Bild zeigt drei unterschiedlich große Kreise in den Farben Gelb, Lila und Rosa

Wir wünschen uns eine Welt,
in der alle lernen...

wie sie ihre Gefühle erkennen und einordnen können. Wie sie anderen ihre Grenzen mitteilen. Welche Werte ihnen wichtig sind. Was Konsens ist. Dass es viele verschiedene Formen von Beziehungen gibt. Was alles erste Male sein können. Wieso zu Sex mehr gehört als Penetration. Wann und wieso Verhütung sinnvoll ist. Wie der Zyklus funktioniert. Was Schönheitsideale mit uns machen. Den eigenen Körper und den anderer zu respektieren.

""

Das Team dahinter:

Carolin Strehmel
CEO
Carolin baute während ihres Bachelorstudiums in Berlin ein Social Startup mit auf und war fortan fasziniert von der Möglichkeit Ideen mit gesellschaftlichem Mehrwert unternehmerisch umzusetzen.
An die Themen Bildung und Schule geriet sie als Moderatorin für das Programm “Think Big”, bei dem sie deutschlandweit Workshops im Schulunterricht hielt, um mit Schüler:innen soziale und digitale Geschäftsideen zu erarbeiten.
Bei KNOWBODY ist sie vor allem für die Bereiche Presse, Strategie, Sales und Funding zuständig. In ihrem Arbeitsalltag recherchiert sie Einkaufsprozesse von Schulen, schreibt Förderanträge, lernt neue Menschen kennen und notiert Ideen “für später”.

Ihre Superpower ist es nie die Vision aus den Augen zu verlieren.
Vanessa Meyer
COO
Vanessa setzte ihren Fokus früh auf den Bereich der politischen Bildung und klärte Menschen über ihr Recht und Privileg zu wählen auf. Als Trainee im Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments gestaltete sie die Infokampagne zur Europawahl 2019 maßgeblich mit.
Bei KNOWBODY ist sie als Produkt-Managerin vor allem dafür zuständig, dass am Ende tatsächlich auch eine App da ist. Sie sorgt dafür, dass nichts vergessen wird.
In ihrem Alltag steht sie mit testenden Lehrkräften in Kontakt, redigiert Texte, beruft Design-Meetings ein, schreibt Storylines für die nächste Lerneinheit oder bildet sich selbst zu UX-Design oder Sexualpädagogik weiter.

Ihre Superpower: Diplomatie und Harmonie!
Fabian Diga
CTO
Fabian ist Mitgründer der Stunde Null und hat direkt nach dem Abitur den Gesellschaftsvertrag mit unterschrieben. Es folgte ein Studium der Technischen Informatik an der Fachhochschule Südwestfalen, das er mittlerweile sehr erfolgreich abgeschlossen hat.
Er ist der Software-Architekt im Team und für die Programmierung der App verantwortlich. Wenn man ihn anruft, bastelt er gerade fleißig an... ja, was auch immer tagesaktuell gerade ansteht. Meistens tut er das heimlich, um dann alle anderen im Weekly mit einer Lösung zu überraschen.

Seine Superpower: Immer erreichbar! Fabian hat meist schon die Antwort parat, bevor man überhaupt seine Frage formuliert hat.
Milena Pflügl
Business Angel
Milena hat als Gründerin und Bildungsexpertin schon verschiedene Revolutionen im Bildungsbereich angestoßen und teilt ihr Wissen, ihr Netzwerk und vor allem ihre unbändige Motivation für die Sache als Business Angel jetzt auch mit KNOWBODY.
In dieser Rolle hilft sie uns vor allem dabei, die App an die Schulen zu bringen und macht dabei besonders gerne auf die Bedeutung der sexuellen Bildung für die Prävention sexualisierter Gewalt aufmerksam.
Milena ist ein echtes Superpowerhouse, mit dem wir KNOWBODY nachhaltig gut für die Zukunft aufstellen können, und zudem eine hervorragende #throwup Partnerin für die vielen Steine und Hürden, die es auf dem Weg zur #sexualkunderevolution noch zu meistern gilt.💪
Tim Bartel
UX Design
Tim ist freier UX Researcher und Designer bei KNOWBODY und seit kurzen auch Mit-Gesellschafter! Als „Forscher“ löchert er alle solange mit Fragen, bis er herausgefunden hat, wie die App für möglichst viele Zielgruppen logisch und verständlich erscheint.
Dafür spricht er mit Lehrkräften und Schüler・innen über ihren Schulalltag und probiert mit Ihnen Schritt für Schritt die App aus. Das Feedback gibt präzise Hinweise darauf, wie KNOWBODY lebensnah für das Schulleben gestaltet werden kann.

Tims Superpower: Strukturiert und Sorgfältig - Er setzt Forschungsergebnisse sofort in die Praxis um und schafft gern klare Strukturen 🕵🏻‍♂️
Sina Vogt
Content-Entwicklerin
Sina ist in der interkulturellen und queeren sexuellen Bildung tätig. Wenn wir von Grundsteinen sprechen, dann hat Sina ebenfalls einige davon geschleppt und für KNOWBODY im Boden verankert! Bei KNOWBODY sind unter ihrer Feder vor allem die Lerneinheiten zu Geschlecht und Beziehungsnormen entstanden.
Sie hat in ihrer Masterarbeit an der Universität zu Köln untersucht, wie heternormativ sexuelle Schulbildung ist. Zusätzlich engagiert sie sich bei Schlau e.V. in Köln - einem Verein, der Workshops zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt an Schulen durchführt, und ist Trainerin für Antidiskriminierung.

Ihre Superpower: Dekonstruieren! (Als gesellschaftliche Norm sollte man sich vor Sina in Acht nehmen ✊)
Margo Schuster
Content-Entwicklerin
Margo ist seit Anfang an bei KNOWBODY mit dabei und arbeitet in der Konzeption der App-Inhalte und ihrer Anwendung im Unterricht. Mit ihrer Expertise aus den Erziehungs- und Sozialwissenschaften und ihrer langjährigen Praxiserfahrung in der sexuellen Bildung hat sie die Richtung und die Schwerpunktsetzung der App als Lehrmittel maßgeblich mit geprägt.
Margo vermittelt zwischen den vielfältigen Anforderungen an die App mit einem klaren sexualpädagogischen und diskriminierungssensiblen Anspruch - ob es um’s Design und die Aufbereitung der Inhalte, die Bedürfnisse der Schüler:innen und Lehrkräfte oder den sozialen und politischen Kontext geht, in dem sexuelle Bildung stattfindet.

Ihre Superpower: Margo formuliert einfach alles auf den Punkt 💯
Katharina Stamm
Content-Entwicklerin
Katha ist freie Mitarbeiterin bei KNOWBODY mit einem abgeschlossenen Lehramtsstudium in den Fächern Biologie und Englisch. Vor kurzem hat sie zudem ihre Weiterbildung zur Sexualpädagogin erfolgreich abgeschlossen.
Ihr Einsatz gegen jegliche Art von Diskriminierung, spiegelt sich auch in ihrer Arbeit bei KNOWBODY wider: Sie hat eine Lehreinheit entwickelt, mit deren Hilfe Jugendliche unabhängig von geltenden Normen ihren Körper besser kennenlernen können - viele weitere werden hoffentlich noch folgen.

Kathas Superpower: Alles im Blick! (Was bei den tausenden Aspekten und Facetten unserer Körper wirklich nicht immer einfach ist 🤯)
Karl Trips
Content-Entwickler
Karl hat KNOWBODY zunächst im Rahmen seiner Masterarbeit genauestens unter die Lupe genommen und unsere Inhalte bezüglich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt analysiert. Neben dem M.A. in Gender Studies ist dabei auch die Motivation zur Mitarbeit bei KNOWBODY entstanden, sodass wir seither auf Karls Expertise zählen können.
Sein unerlässliches Engagement für die sexuelle Bildung hat Karl zudem im Verein „WirHabenLust” unter Beweis gestellt. Bei KNOWBODY war er maßgeblich an der App-Überarbeitung nach der Pilotphase beteiligt und unterstützt uns dabei die App bundesweit bekannt zu machen.

Karls Superpower: Aufregend unaufgeregt - Karl weiß worauf es in der sexuellen Bildung ankommt, wo mensch sich zu Recht aufregen und dabei ganz unaufgeregt argumentieren kann.
Johanna Nientiedt
Content-Entwicklerin
Johanna ist im Laufe ihres Masterstudiums in Gender & Queer Studies als freie Mitarbeiterin zu KNOWBODY gekommen und absolviert derzeit die Weiterbildung zur Sexualpädagogin.
Ihre Expertise aus den Bereichen Geschlecht, Macht und Diskriminierung sowie der Prävention sexualisierter Gewalt bringt sie in vielfältiger Weise bei KNOWBODY ein. Es gibt wohl kaum einen Text bei uns, der noch nicht von Johanna lektoriert wurde. Wir sind dankbar für ihr kritisches und dabei immer wertschätzendes Auge auf die App-Inhalte.

Johannas Superpower: Immer wachsam - hat sie unsere Verbesserungspotenziale und eine gesunde Lernen-aus-Fehlern-Kultur im Blick 👀
Und viele weiter
Unterstützer・innen
aus den Bereichen (Sexual-)Pädagogik, Medizin, Psychologie, Kommunikation, Design und Programmierung:

Friederike Gerdes | Victoria Savor | Celina Breucker | Gesine Lüdke | Daniela Schneider | Louisa Dreis | Ilka Thönniges | Christian Emmel | Leonie Schröder | Louie Läuger | Daria Kyreyeva | Charlotte Peltre | Lena Schäfer | Keno Richel | Dr. Daniela Bach | Ann-Kathrin von der Brelje | Frederike Ramm
Previous slide
Next slide

Das Team dahinter:

Carolin Strehmel
CEO
Carolin baute während ihres Studiums in Berlin ein Social Startup mit auf und war fortan fasziniert von der Möglichkeit Ideen mit gesellschaftlichem Mehrwert unternehmerisch umzusetzen.
An die Themen Bildung und Schule geriet sie als Moderatorin für das Programm “Think Big”, bei dem sie deutschlandweit Workshops im Schulunterricht hielt. Bei KNOWBODY ist sie vor allem für die Bereiche Presse, Strategie, Sales und Funding zuständig. In ihrem Arbeitsalltag recherchiert sie Einkaufsprozesse von Schulen, schreibt Förderanträge, lernt neue Menschen kennen und notiert Ideen “für später”.

Ihre Superpower ist es nie die Vision aus den Augen zu verlieren.
Vanessa Meyer
COO
Vanessa setzte ihren Fokus früh auf den Bereich der politischen Bildung und klärte Menschen über ihr Recht und Privileg zu wählen auf. Als Trainee im Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments gestaltete sie die Infokampagne zur Europawahl 2019 maßgeblich mit.
Bei KNOWBODY ist sie als Produkt-Managerin vor allem dafür zuständig, dass am Ende tatsächlich auch eine App da ist. Sie sorgt dafür, dass nichts vergessen wird.
In ihrem Alltag steht sie mit testenden Lehrkräften in Kontakt, redigiert Texte, beruft Design-Meetings ein, schreibt Storylines für die nächste Lerneinheit oder bildet sich selbst zu UX-Design oder Sexualpädagogik weiter.

Ihre Superpower: Diplomatie und Harmonie!
Fabian Diga
CTO
Fabian ist Mitgründer der Stunde Null und hat direkt nach dem Abitur den Gesellschaftsvertrag mit unterschrieben. Es folgte ein Studium der Technischen Informatik an der Fachhochschule Südwestfalen, das er mittlerweile sehr erfolgreich abgeschlossen hat.
Er ist der Software-Architekt im Team und für die Programmierung der App verantwortlich. Wenn man ihn anruft, bastelt er gerade fleißig an... ja, was auch immer tagesaktuell gerade ansteht. Meistens tut er das heimlich, um dann alle anderen im Weekly mit einer Lösung zu überraschen.

Seine Superpower: Immer erreichbar! Fabian hat meist schon die Antwort parat, bevor man überhaupt seine Frage formuliert hat.
Milena Pflügl
Business Angel
Milena hat als Gründerin und Bildungsexpertin schon verschiedene Revolutionen im Bildungsbereich angestoßen und teilt ihr Wissen, ihr Netzwerk und vor allem ihre unbändige Motivation für die Sache als Business Angel jetzt auch mit KNOWBODY. In dieser Rolle hilft sie uns vor allem dabei, die App an die Schulen zu bringen und macht dabei besonders gerne auf die Bedeutung der sexuellen Bildung für die Prävention sexualisierter Gewalt aufmerksam. Milena ist ein echtes Superpowerhouse, mit dem wir KNOWBODY gut für die Zukunft aufstellen können, und zudem eine hervorragende #throwup Partnerin für die vielen Steine und Hürden, die es auf dem Weg zur #sexualkunderevolution noch zu meistern gilt.💪
Tim Bartel
UX Design
Tim ist freier UX Researcher und Designer bei KNOWBODY und seit kurzen auch Mit-Gesellschafter! Als „Forscher“ löchert er alle solange mit Fragen, bis er herausgefunden hat, wie die App für möglichst viele Zielgruppen logisch und verständlich erscheint.
Dafür spricht er mit Lehrkräften und Schüler・innen über ihren Schulalltag und probiert mit Ihnen Schritt für Schritt die App aus. Das Feedback gibt präzise Hinweise darauf, wie KNOWBODY lebensnah für das Schulleben gestaltet werden kann.

Tims Superpower: Strukturiert und Sorgfältig - Er setzt Forschungsergebnisse sofort in die Praxis um und schafft gern klare Strukturen 🕵🏻‍♂️
Sina Vogt
Content-Entwicklerin
Sina ist in der interkulturellen und queeren sexuellen Bildung tätig. Wenn wir von Grundsteinen sprechen, dann hat Sina einige davon geschleppt und für KNOWBODY im Boden verankert! Bei KNOWBODY sind unter ihrer Feder vor allem die Lerneinheiten zu Geschlecht und Beziehungsnormen entstanden. In ihrer Masterarbeit hat sie untersucht, wie heternormativ sexuelle Schulbildung ist. Zusätzlich engagiert sie sich bei Schlau e.V. in Köln - einem Verein, der Workshops zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt an Schulen durchführt, und ist Trainerin für Antidiskriminierung.

Ihre Superpower: Dekonstruieren! (Als gesellschaftliche Norm sollte man sich vor Sina in Acht nehmen ✊)
Margo Schuster
Content-Entwicklerin
Margo ist seit Anfang an bei KNOWBODY mit dabei. Mit ihrer Expertise aus den Erziehungs- und Sozialwissenschaften und ihrer langjährigen Praxiserfahrung in der sexuellen Bildung hat sie die Richtung und die Schwerpunktsetzung der App als Lernmittel maßgeblich mit geprägt. Margo vermittelt zwischen den vielfältigen Anforderungen an die App mit einem klaren sexualpädagogischen und diskriminierungssensiblen Anspruch - ob es um’s Design und die Aufbereitung der Inhalte, die Bedürfnisse der Nutzenden oder den sozialen und politischen Kontext geht, in dem sexuelle Bildung stattfindet.

Ihre Superpower: Margo formuliert einfach alles auf den Punkt 💯
Katharina Stamm
Content-Entwicklerin
Katha ist freie Mitarbeiterin bei KNOWBODY mit einem abgeschlossenen Lehramtsstudium in den Fächern Biologie und Englisch. Vor kurzem hat sie zudem ihre Weiterbildung zur Sexualpädagogin erfolgreich abgeschlossen.
Ihr Einsatz gegen jegliche Art von Diskriminierung, spiegelt sich auch in ihrer Arbeit bei KNOWBODY wider: Sie hat eine Lehreinheit entwickelt, mit deren Hilfe Jugendliche unabhängig von geltenden Normen ihren Körper besser kennenlernen können - viele weitere werden hoffentlich noch folgen.

Kathas Superpower: Alles im Blick! (Was bei den tausenden Aspekten und Facetten unserer Körper wirklich nicht immer einfach ist 🤯)
Karl Trips
Content-Entwickler
Karl hat KNOWBODY zunächst im Rahmen seiner Masterarbeit genauestens unter die Lupe genommen und unsere Inhalte bezüglich sexueller und geschlechtlicher Vielfalt analysiert. Neben dem M.A. in Gender Studies ist dabei auch die Motivation zur Mitarbeit bei KNOWBODY entstanden.
Sein unerlässliches Engagement für die sexuelle Bildung hat Karl zudem im Verein „WirHabenLust” unter Beweis gestellt. Bei KNOWBODY unterstützt er uns dabei die App bundesweit bekannt zu machen und immer weiter zu verbessern.

Karls Superpower: Aufregend unaufgeregt - Karl weiß worauf es in der sexuellen Bildung ankommt, wo mensch sich zu Recht aufregen und dabei ganz unaufgeregt argumentieren kann.
Johanna Nientiedt
Content-Entwicklerin
Johanna ist im Laufe ihres Masterstudiums in Gender & Queer Studies als freie Mitarbeiterin zu KNOWBODY gekommen und absolviert derzeit die Weiterbildung zur Sexualpädagogin.
Ihre Expertise aus den Bereichen Geschlecht, Macht und Diskriminierung sowie der Prävention sexualisierter Gewalt bringt sie in vielfältiger Weise bei KNOWBODY ein. Es gibt wohl kaum einen Text bei uns, der noch nicht von Johanna lektoriert wurde. Wir sind dankbar für ihr kritisches und dabei immer wertschätzendes Auge auf die App-Inhalte.

Johannas Superpower: Immer wachsam - hat sie unsere Verbesserungspotenziale und eine gesunde Lernen-aus-Fehlern-Kultur im Blick 👀
Und viele weiter
Unterstützer・innen
aus den Bereichen (Sexual-)Pädagogik, Medizin, Psychologie, Kommunikation, Design und Programmierung:

Friederike Gerdes | Victoria Savor | Celina Breucker | Gesine Lüdke | Daniela Schneider | Louisa Dreis | Ilka Thönniges | Christian Emmel | Leonie Schröder | Louie Läuger | Daria Kyreyeva | Charlotte Peltre | Lena Schäfer | Keno Richel | Dr. Daniela Bach | Ann-Kathrin von der Brelje | Frederike Ramm





Previous slide
Next slide
""
Erfahrungen
"Mir hat der Einsatz der App total gut gefallen. Man hat ja auch gesehen, dass es bei den Schüler•innen wirklich gut angekommen ist. Ich finde, das ist einfach mal was anderes. Dass man Texte hat und zwischendurch spielerische Einheiten, ich finde das ist einfach ganz toll gestaltet. Ihr habt euch da super viel Mühe gegeben."

Lehrperson, 9. Klasse, Gymnasium Köln
Erfahrungen
"Ich fand die Inhalte waren super auf die Zielgruppe angepasst. [...] Also da fand ich auch die Abwechslung zwischen diesen unterschiedlichen Bausteinen gut, […] da gab’s mal eine Sprachnachricht, dann was mit GIFs, dann mal ne Mindmap erstellen, was natürlich ein bisschen klassischer ist, aber irgendwie war das von der Abwechslung her gut."

Lehrperson, 8. Klasse, Gesamtschule Köln
Erfahrungen
"Anwendungssicherheit sehr hoch, extrem flexibler Umgang mit den Inhalten, sehr klares und strukturiertes Auftreten, offene und nicht beschämende Haltung, klug angepasste Aufgaben, gibt nicht zu viel vor, sondern beherrscht das Stellen von offenen und präzisen Fragen sehr gut."

Lehrperson, 8. Klasse, Gymnasium Berlin
Erfahrungen
"Den Schüler·innen gefiel besonders, dass die App so vielfältige Darstellungen anbietet. Neben Medienformaten, wie z. B. Sprachnachrichten und Podcastbeiträgen, steigern auch Quiz-Angebote die Lernmotivation maßgeblich. Die App ermöglicht einen Rückzugsort bei besonders sensiblen Themen, so muss man nicht vor der ganzen Klasse über seine persönlichen Gefühle sprechen, sondern kann sich in seinem individuellen Lerntempo mit den Inhalten auseinandersetzen.“

Lehrperson, 6. Klasse, Gymnasium Mühlheim a. d. Ruhr
Previous slide
Next slide
""
Das Bild zeigt einen Lehrer, der an einem Tisch vor einer Tafel sitzt und ein Smartphone in der Hand hält. Er sieht zufrieden aus. Vor dem Lehrer liegt ein aufgeschlagenes Buch und eine Banane, die mit einem Kondom überzogen ist.

Preise und Lizenzen

Alle Lizenzen sind jeweils für ein Jahr gültig und beinhalten den Zugang zu den aktuellen Lerninhalten der App, das pädagogische Handbuch zur App sowie die Unterstützung des KNOWBODY-Teams bei der Einführung und Nutzung. Die Senatorin für Kinder und Bildung des Landes Bremen stellt KNOWBODY allen Schulen des Landes ab August 2023 kostenfrei zur Verfügung.

""

Noch Fragen?

Wir empfehlen die Lerneinheiten grundsätzlich ab der 6. Klasse. Jedoch eignen sich nicht alle Lerneinheiten gleich gut für alle Altersstufen. Wir haben die Lerneinheiten daher mit Hinweisen versehen, die besagen, in welchen Jahrgangsstufen sie bislang besonders gut funktioniert haben.

Während der Pilotphase wurde die App an Haupt-, Mittel-, Real-, Förder-, Gesamtschulen und Gymnasien in (fast) allen Bundesländern getestet.
Es hat sich gezeigt, dass die Lerneinheiten verschiedenste Lerntypen und -gruppen ansprechen; wir aber leider noch keinen Anspruch auf Barrierefreiheit erheben können. Unser großer Wunsch ist es bald eine Version der App in leichter Sprache anzubieten. Bei individuellen Förderbedarfen kannst Du als Lehrkraft gerne einen Termin mit uns vereinbaren, um mit uns gemeinsam die Lerneinheiten anzuschauen und diese für dich und deine Klasse besser einschätzen zu können.

Die Lerneinheiten bauen nur selten aufeinander auf und beinhalten viele Themenfelder, die erst einmal gar nicht in der Biologie zu verorten wären. Daher kann man in der Vertretungsstunde auch mal die Kollegin aus Deutsch, Ethik oder Religion bitten, die Lerneinheit zum Thema Beziehungen zu durchzuführen. Oder man bindet von Anfang an die Kolleg・innen aus den entsprechenden Fächern mit ein.

  1. Ihr entscheidet euch für eine Lizenz, deren Startzeitpunkt und begleicht die Rechnung.
  2. Wir schicken euch ein Passwort zu, das bei einer Schullizenz für alle Geräte bzw. Nutzenden eurer Schule gilt.
  3. Mit diesem Passwort können alle Schüler・innen und Lehrende der Schule die App freischalten – dafür wird Internet benötigt. Die Freischaltung ist einmalig. Eine erneute Eingabe des Passworts ist nur dann notwendig, wenn die App neu installiert wird, ein Tablet zurückgesetzt wird oder der Lizenzcode nicht mehr gültig ist. (Die Freischaltung über bestehende Schnittstellen ist auf Anfrage ebenfalls möglich)
  4. Ab jetzt könnt ihr die App größtenteils offline benutzen. Die Aufgaben, die Internet benötigen sind im Handbuch vermerkt.
  5. Alles, was in die App eingegeben wird, wird aktuell nur auf dem Endgerät gespeichert. Bei geteilten Geräten werden die Nutzungsdaten nach 30minütiger Inaktivität automatisch gelöscht, um den Schutz der persönlichen Daten zu sichern. Arbeitsergebnisse sollten in diesem Fall also besser nicht in der App, sondern im Heft notiert werden. Über den Menü-Punkt „Einstellungen“ können die Fortschrittsdaten der App zudem jederzeit wieder gelöscht werden.

Die App funktioniert auch, wenn man sie zuhause, zu zweit oder in kleinen Gruppen nutzt. Dabei muss die moderierende Person keine Lehrkraft sein. Wir empfehlen, sich vorher die Anleitung im pädagogischen Handbuch durchzulesen, den Jugendlichen bei einigen Aufgaben ausreichend Privatsphäre einzuräumen und auch das Nicht-Beginnen oder den Abbruch bestimmter Lerneinheiten zu respektieren.

Die von Fördermitteln finanzierte Pilotphase haben wir im August 2022 abgeschlossen. Du kannst die App mit deiner Klasse über unsere kostenlose Testversion acht Tage lang testen. Diese Testversion kannst du nach der Installation der App einfach über einen Button freischalten. Wenn du länger testen möchtest, kannst du dich per Mail bei uns melden und die App bis zu vier Wochen kostenlos freischalten. Zum Test neuer Lerneinheiten und Funktionen der App suchen wir zudem immer wieder nach Testschulen. Melde dich gerne bei mail@knowbody.app

Die Nachfrage ist bislang nur sehr gering. Deshalb wird es in diesem Jahr noch keine Version für Windows geben.

Das geht rund um die Uhr. Du kannst uns deine Vorschläge direkt über Instagram oder Facebook schicken. Falls dir das nicht beliebt, nutze das Kontaktfeld oder wende dich an mail@knowbody.app.

In dem Fall sind wir natürlich höchst erfreut und können gerne gemeinsam ein faires Modell für eine Landeslizenz erarbeiten. Du würdest uns zudem sehr helfen, indem Du den Mitarbeitenden in den anderen 15 Bildungsministerien von uns erzählst.

In der App gibt es bald einen Magazinteil, in dem wir immer mit Freude auf anderen guten Content aufmerksam machen. Möglich ist auch, gemeinsam ganze Lerneinheiten zu entwickeln. Schreib uns gerne an, wenn das für dich oder deinen Verein infrage kommt.

Wir finden ja: Menschen derselben Vision, vereinigt euch! Daher melde dich auf jeden Fall bei uns, falls du eigene Ideen beisteuern möchtest.

Ob mit oder ohne Idee – Unterstützung ist immer schön. Ob im Bereich der sexuellen Bildung, im Graphikdesign oder der Finanzierung, wir sind für jeden Geheimtipp dankbar.

Kontakt

Wenn Du keine Antwort auf deine Frage gefunden hast oder Lust hast Dich mit uns auszutauschen, dann schreib uns:

Auf dem Bild sind verschiedene Logos von Förderungen und Preisen zu sehen, die Knowbody erhalten hat (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Film und Medien Stiftung NRW, Universität zu Köln, Digitaler Gesundheitspreis 2023 von Novartis, Wittener Preis für Gesundheitsvisionär:innen, Gütesiegel Lern-Apps, Ausgezeichnet zum Kultur- und Kreativpiloten 2019) sowie von Organisationen, in denen Knowbody Mitglied ist (Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland, Gesellschaft für Sexualpädagogik)
Copyright
Schriftzug des Unternehmens Knowbody mit Farbverlauf von Dunkellila nach Gelb
Nach oben scrollen